Zwischen Effizienz und Agilität

 In Allgemein

Hays und Pierre Audoin Consultants (PAC) GmbH, 2018, 40 Seiten
Deutsch

Geltungsbereich

Für die Studie wurden 226 Führungskräfte aus den Fachbereichen IT, Finance sowie Research & Development aus Unternehmen unterschiedlicher Größe und verschiedener Branchen telefonisch befragt.

Untersuchte Fragestellung

Die Studienteilnehmer wurden unter anderem zur Wettbewerbsfähigkeit ihrer Unternehmen mit Blick auf den digitalen Wandel befragt.

Inhalte/Trends

Trotz der Herausforderungen des digitalen Wandels konzentrieren sich Unternehmen auf den Ausbau ihres Kerngeschäfts. Es ist ihnen ungleich wichtiger, dieses Kerngeschäft weiterzuentwickeln (52 %), als neue Geschäftsfelder anzugehen (26 %). Statt die Selbstorganisation von Teams zu fördern (17 %), optimieren Unternehmen deshalb eher ihre bestehenden Abläufe (64 %). Auch die Effizienzsteigerung steht dadurch höher im Kurs (62 %) als der Ausbau von Agilität (48 %). Dennoch sind immer mehr Mitarbeiter neben ihren operativen Aufgaben in digitale Projekte eingebunden. Das erzeugt Spannungen: 86 % der Befragten konstatieren Konflikte in der Priorisierung zwischen Projekt- und Linienaufgaben, 80 % beklagen unklare Verantwortlichkeiten in der Führung. Aus Sicht der Befragten behindern vor allem diese Punkte die digitale Transformation: Es fällt Führungskräften schwer, ihren Führungsstil zu ändern (61 %). Das Kerngeschäft nimmt zu viel Zeit in Anspruch (60 %) und die Fachbereiche sind noch immer durch ein Inseldenken geprägt (59 %).

Bewertung

Die Studie liefert Hinweise zum Fortschritt des digitalen Wandels in Unternehmen.

Link zur Studie