Talent-Management-Studie 2018

 In Talent Management

Kienbaum Consultants International GmbH, 2018, 26 Seiten, Deutsch

Geltungsbereich
Europaweite Onlineumfrage von 204 Mitarbeitern aus dem HR Bereich und 118 Talenten und Führungskräften aus unterschiedlichen Unternehmen.

Untersuchte Fragestellung
Inwiefern haben Unternehmen bereits innovative Talent-Management-Ansätze erkannt und umgesetzt? Wie sieht Talent Management in den europäischen Unternehmen aus? Was macht gutes Talent Management  aus und wo besteht Verbesserungsbedarf? Wie kann Talent Management einen spürbar positiven Einfluss auf das Business liefern?

Inhalte/Trends
In nur jeder dritten Firma können sich Mitarbeiter auch abseits klassischer Karrierepfade entwickeln. In knapp 70% der Unternehmen ist das Talent Management nur auf Führungspositionen ausgerichtet und fördert ausschließlich den vertikalen Aufstieg. Nur jedes zweite Unternehmen hat eine Strategie für sein Talent Management. Zwei Drittel der Personalabteilungen arbeiten immer noch mit einem sehr homogenen Talente-Profil für ihre sogenannten High Potentials, um damit die Besetzung von vordefinierten Schlüssel- und Führungspositionen langfristig zu sichern. Nur ein Drittel gibt an, dass in ihrem Unternehmen grundsätzlich jeder als Talent gilt und gefördert wird. Unternehmen mit einer weiter gefassten Definition des Talentbegriffs sind innovativer als die mit elitärer Talentdefinition. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung. 83% der Mitarbeiter sehen sich als hauptverantwortlich für ihr eigenes Fortkommen im Unternehmen, während lediglich 42% der befragten Personaler angeben, dass die Mitarbeiter selbst ihre Entwicklung in der Organisation steuern können.

Bewertung
Die Studie berichtet zum europäischen Talent Management, identifiziert Erfolgsfaktoren und liefert  konkrete Handlungsempfehlungen.

Link zur Studie