Studentenstudie 2018

 In Recruiting, Trend

Ernst + Young, 2018, 15 Seiten,
Deutsch

Geltungsbereich

Es wurden rund 2.000 Studierende aus 27 Universitätsstädten in Deutschland befragt.

Untersuchte Fragestellung

Die Studierenden wurden dazu befragt welche Branchen für ihre beruflichen Pläne besonders attraktiv sind, mit welchem Einstiegsgehalt sie rechnen und welche die wichtigsten Faktoren bei der Berufswahl sind.

Inhalte/Trends

Der öffentliche Dienst gewinnt an Attraktivität: Gut 4 von 10 Studierenden finden eine Berufstätigkeit im öffentlichen Dienst sehr attraktiv – deutlich mehr als vor zwei Jahren. Stark verloren hat hingegen die Autoindustrie, für die sich nur 8 % der Befragten interessieren. Ein sicherer Arbeitsplatz, ein gutes Gehalt und Kollegialität – das ist die Wunschliste der Studierenden an ihre künftigen Arbeitgeber. Ein Dienstwagen oder die Möglichkeit von Sabbaticals sind ihnen hingegen deutlich weniger wichtig. Die beliebtesten Branchen in der freien Wirtschaft: die Industrie (ohne Autoindustrie), die Gesundheits-/Pharmabranche und der Bereich Prüfung und Beratung. Studierende, die bei Banken arbeiten wollen, rechnen mit einem Jahresgehalt von 40.100 € (Durchschnitt: 37.900 Euro). Studierende, die Kultureinrichtungen attraktiv finden, gehen hingegen von einem Jahresgehalt von nur 35.800 Euro aus.

Bewertung

Lesenswerte kompakte Studie, die einen Einblick in die Wünsche und Ziele bei der Berufswahl der Studierenden liefert.

Link zur Studie