HR-Strategie & -Organisation 2017

 In HR Organisation, Trend

Kienbaum und DGFP, 2017, 19 Seiten
Deutsch

Geltungsbereich

Für die Studie wurden rund 380 HR-Verantwortliche aus der DACH Region befragt. Davon sind 10% Vorstände oder Geschäftsführer und 43% Gesamtleiter Personal. 68% vertreten Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern.

Untersuchte Fragestellung

Die Studie fragt aktuelle Handlungsfelder der Personalarbeit ab und spiegelt die Ist-Situation in den HR-Abteilungen wieder.

Inhalte/Trends

Ganz oben auf der Liste der Top-Themen in HR sehen die Studienteilnehmer die Qualität von Führung und Management. Als zweitwichtigste Aufgabe wird das Talent Management und die Nachfolgeplanung genannt. Auf Rang drei steht die Arbeitgeberattraktivität. Laut Studienergebnis ist der Reifegrad der HR-Bereiche durchwachsen, nur knapp 4% der Unternehmen konnten ein sehr gutes Ergebnis bei der Betrachtung der Gestaltungsebenen Strategie/Fokus, Steuerung/Struktur, Prozesse/Systeme sowie Kompetenzen/Kultur erreichen. Weiterhin zeigt die Studie, dass in fast 80% der Personalbereiche die Digitalisierung noch kein fester Bestandteil der Strategie ist. Hier hapert es bei einem Großteil der Unternehmen an den finanziellen Ressourcen und dem Know-how. Ebenfalls sind laut Studie in den meisten Personalabteilungen die Administrationsaufwände zu hoch und Effizienzsteigerungspotenziale können nicht ausgeschöpft werden. Auch bei der Organisationsstruktur hat sich nicht viel getan. Die Mehrheit der HR-Bereiche ist noch in Form einer kompetenzbasierten Funktionalorganisation strukturiert.

Bewertung

Die Studie bildet die Fortschritte und Defizite im HR Bereich ab und bietet Handlungsempfehlungen für HR-Verantwortliche.

Link zur Studie