Geld verteilen oder Performance entwickeln?

 In Trend

Kienbaum, 2017, 9 Seiten
Deutsch

Geltungsbereich

Für die Studie wurden Führungskräfte und Mitarbeiter aus 278 Unternehmen in der DACH-Region befragt.

Untersuchte Fragestellung

Mit welchen Performance Vorstellungen, Ansätzen und Instrumenten gestalten Unternehmen derzeitig und zukünftig ihr Leistungsmanagement.

Inhalte/Trends

Laut den Studienergebnissen sind Einheitslösungen der Leistungssteuerung nicht mehr ausreichend erfolgsversprechend. Die befragten Unternehmen beginnen hier Neuerungen umzusetzen und widmen sich der Optimierung des bestehenden Zielvereinbarungs- und Beurteilungsinstrumentariums. Der Fokus wird vor allem auf die integrierte Betrachtung von Leistung, Entwicklung, Potenzial und Incentives gesetzt. Im idealen Performance Management rücken Coaching, Mentoring, Freiräume für die Selbststeuerung und zeitnahes Feedback in den Vordergrund. Der Einsatz digitaler Technologien ist unverzichtbar. Allerdings ermöglichen die Systeme kaum Transparenz über gesammelte Vergleichswerte aus anderen Unternehmensbereichen und die Zusammenarbeit von bestehenden mit den neuen Systemen gestaltet sich noch nicht ideal. Das Instrument der variablen Vergütung wird auch weiterhin ein wesentlicher Teil des Performance Management bleiben. Hier wird es aber Verschiebungen zu kollektiven und teambezogenen Bonuskomponenten geben.

Bewertung

Die Studie liefert einen schnellen Überblick über die Trends beim Performance Management. Aus den Ergebnissen lassen sich Verbesserungsmöglichkeiten für das eigene Unternehmen ableiten.

Link zur Studie