Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter – Benchmark-Studie

 In Allgemein

firstbird, 2020, 23 Seiten, Deutsch

 

Bewertung

Die Studie liefert Erkenntnisse und Empfehlungen für Unternehmen, die eine passende Strategie für Mitarbeiter-Empfehlungsprogramme in Unternehmen definieren und umzusetzen möchten.

Untersuchte Fragestellung

Wie ist der Status quo zu Mitarbeiter-Empfehlungsprogrammen in den Unternehmen? Wie können Mitarbeiter- Empfehlungen als eine messbare Erfolgsstrategie im Recruiting eingesetzt werden?

Inhalte/Trends

Für 85 % der befragten Unternehmen sind Mitarbeiterempfehlungen ein fixer Bestandteil der Recruiting-Strategie. Sie sind unter den Top 3 der eingesetzten Personalmarketing-Maßnahmen. 55% der Unternehmen sparen mit Mitarbeiterempfehlungen Einstellungskosten. Besonders mit der Wiedereröffnung der Wirtschaft, sind Mitarbeiterempfehlungen eine gute Strategie um HR-Kosten zu senken. Empfohlene Kandidaten werden schneller eingestellt. Fast die Hälfte der Unternehmen stellen diese binnen einem Monat ein. Zudem bleiben empfohlene Mitarbeiter länger im Unternehmen. 78 % der Unternehmen glauben, dass Bargeldprämien die effektivste Vergütung für eine erfolgreiche Mitarbeiter-Empfehlung sind. Die Mehrheit vergibt einen Betrag von 1.001-2.000 EUR. Die Prämienhöhe hat keinen signifikanten Einfluss auf die Einstellungs- und Bewerberquote. 21 % der Unternehmen vergeben nicht-monetäre Prämien wie Urlaubstage oder Gutscheine. Im Durchschnitt stellen Unternehmen 1 2% Ihrer Mitarbeiter über Empfehlungen ein. Nur 5 % der Unternehmen stellen mehr als 30 % aller Mitarbeiter über Mitarbeiterempfehlungen ein. Während in den USA bereits jede dritte Neueinstellung aus einer Empfehlung resultiert, ist es in Deutschland und Österreich nur etwa jede zehnte. Hier steckt noch viel Potential. 31% der Unternehmen bieten auch externen Personen an, Mitarbeiter-Empfehlungen abzugeben. HR-Mitarbeiter und die Geschäftsführung sind zumeist von Prämienausgeschlossen.

Geltungsbereich

Weltweite Onlineumfrage von 143 Unternehmen mit Fokus auf Österreich und Deutschland.

Link zur Studie