Resilienz-Check 2020

 In Allgemein

Microsoft Deutschland, BDA, GfK, 15 Seiten, 2020, Deutsch

 

 

Bewertung

Ermutigende Studie, die aufzeigt was Unternehmen wie Beschäftigten hilft die Rezession gut zu überstehen und die Zukunft aktiv mitzugestalten.

Untersuchte Fragestellung

Welche Faktoren machen Unternehmen resilient? Wie gut sind deutsche Firmen dabei aufgestellt?

Inhalte/Trends

Laut Studienergebnissen haben Unternehmen in der Corona-Pandemie eine hohe organisatorische Anpassungsfähigkeit bewiesen. Zwei Drittel der Befragten sagen, dass sie sich während der Pandemie neue Arbeitsweisen angewöhnt haben, die Hälfte sagt, dass ihr Unternehmen insgesamt flexibler geworden sei. In den Belegschaften herrscht eine große Offenheit für neue Lösungen. 6 von 10 Beschäftigten setzen sich gerne mit neuen Technologien und Arbeitsweisen auseinander. Knapp die Hälfte der Beschäftigten gibt in der Umfrage an, dass ihr Unternehmen in Software investiert habe. Ebenso viele nennen Investitionen in Hardware und in Infrastruktur wie Cloud-Lösungen. Gut 40 % der Befragten sagen, dass ihr Unternehmen jetzt besser ausgestattet sei als vor der Krise. Auch bei „weichen” Resilienz-Faktoren wie der Führungskultur können Firmen aller Branchen und Größen punkten: Klare Ziele gepaart mit Freiräumen, Flexibilität und Teamorientierung machen die deutsche Wirtschaft robust gegen Krisen. Jeweils 6 von 10 Beschäftigten sagen, dass ihre Führungskräfte sie eigene Entscheidungen treffen lassen – und ihnen Freiräume geben, um Neues auszuprobieren. Das Thema Qualifizierung wird zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor. 4 von 5 Beschäftigten betonen die Bedeutung von Weiterbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ebenso viele wollen eine Firmenkultur, die lebenslanges Lernen und digitale Kompetenzen fordert und fördert.

Geltungsbereich

Onlinebefragung von 2.038 Arbeitnehmern und Führungskräften in Deutschland, die über einen Büro-Arbeitsplatz verfügen.

Link zur Studie