Onboarding im Fokus

 In Allgemein

StepStone GmbH, 2019, 28 Seiten
Deutsch

Bewertung

Die Studie liefert Praxis-Tipps und Handlungsempfehlungen für ein strukturiertes Onboarding und gezieltes Employer Branding, um neue Mitarbeiter nachhaltig für das Unternehmen zu begeistern.

Untersuchte Fragestellung

Die Studie untersucht den Status-Quo des Onboarding- Prozess in deutschen Unternehmen.

Inhalte/Trends

Laut Studie hat ein Drittel der Befragten schon erlebt, dass weder ein Computer noch ein funktionierendes Telefon zum Start in einem neuen Unternehmen bereitstanden. Bei jedem Sechsten wussten zudem die Kollegen nichts über den Start einer neuen Fachkraft. Auch wird gerade einmal die Hälfte der Fachkräfte am ersten Arbeitstag persönlich vom Vorgesetzten begrüßt. Eine inhaltliche Einarbeitung erhalten 37 % (bei den Young Professionals sind das im Vergleich 41 %). 31 % der neuen Mitarbeiter bekommen innerhalb der ersten vier Wochen Verantwortung für eigene Projekte übertragen. Für rund ein Drittel der Befragten stimmten die vorher kommunizierten Aufgaben nicht mit dem tatsächlichen Stellenprofil überein. Hilfreich fanden viele neue Mitarbeiter (70 %) ein Feedback-Gespräch während der Probezeit – allerdings wurde das nur rund der Hälfte angeboten.

Geltungsbereich

Online-Befragung unter rund 13.000 Fach- und Führungskräften in Deutschland. Zusätzlich wurden rund 2.000 Recruiter und Manager, die für Personalbeschaffung zuständig sind, befragt.

Link zur Studie