Human Capital Trends 2020

 In Allgemein

Deloitte, 26 Seiten, 2020, Deutsch

 

 

Bewertung

Die Studie liefert einen Blick auf die wichtigsten Trends und appelliert in einem „Brief an die HR“ daran, die HR-Rolle neu zu reflektieren.

Untersuchte Fragestellung

Die Studie untersucht, wie Unternehmen in digitalisierten Zeiten Menschen und Technologie in sozialen Organisationen verbinden.

Inhalte/Trends

Die Studie identifiziert drei wesentliche Attribute, die die Soziale Organisation bei der Arbeit charakterisieren: 1) Purpose: Um das Zugehörigkeitsgefühl zu stärken, haben sich viele Unternehmen darum bemüht, jeden Einzelnen in einem integrativen Arbeitsumfeld respektvoll und fair zu behandeln. Das ist weiterhin von entscheidender Bedeutung. Führende Organisation verknüpfen dies noch deutlicher mit der Unternehmensleistung. Das Wohlbefinden der Arbeitnehmer hat heute einen hohen Stellenwert, weil sich die Überzeugung immer weiter durchsetzt, dass damit die Leistungsfähigkeit der Organisation gesteigert wird. Organisationen richten ihre Talentstrategien heute stark auf die unterschiedlichen Generationen ihrer Mitarbeiter aus und differenzieren nach Altersstrukturen. Vorausdenkende Unternehmen schauen auf Einstellungen und Werte, um ihre Human Resources besser einschätzen zu können. 2) Potenzial: Führende Organisationen entwickeln aktiv Strategien, um künstliche Intelligenz in Arbeitsgruppen zu integrieren, und erzielen dadurch bessere Geschäftsergebnisse in der Transformation. Diese „Superteams“ ermöglichen beides: Organisationen erfinden sich neu, um zusätzlichen Wert zu schaffen und Sinn zu stiften, und Arbeitnehmer erhalten die Möglichkeit, ihre Karrieren neu zu gestalten.  3)Perspektive:  Viele Organisationen in einem endlosen Zyklus von Systemüberprüfungen, Strukturreformen und Modell-Rollouts fest. Um grundlegende Entscheidungen treffen zu können, benötigen Organisationen einen neuen Ansatz, der die Vergütung nicht nur in Daten und Benchmarks verankert, sondern die Mitarbeiterbedürfnisse wieder in den Mittelpunkt der Gestaltungsprinzipien stellt. Heute braucht es neue Kennzahlen, die Erkenntnisse zu allen Entwicklungslinien des Human Capital ermöglichen. Führungskräfte kämpfen mit einer stetig wachsenden Anzahl an ethischen Herausforderungen, die an der Schnittstelle zwischen Menschen und Technologie besonders ausgeprägt sind. Diesen müssen Unternehmen mit bewussten und weitsichtigen Antworten begegnen.

Geltungsbereich

Für die Studie wurden weltweit knapp 10.000 Business- und HR-Führungskräfte befragt. 800 davon stammen aus Deutschland.

Link zur Studie