Frauen im Top-Management im deutschen Mittelstand

 In Allgemein

Ernst & Young GmbH, 12 Seiten, 2020, Deutsch

 

Bewertung

Die Studie zeigt den Unterschied zwischen Karrierechancen für Frauen im Mittelstand und in Großkonzernen auf und weist zusätzlich auf Branchen- und regionale Unterschiede hin.

Untersuchte Fragestellung

Die Studie untersucht die Karrierechancen für Frauen im deutschen Mittelstand.

Inhalte/Trends

Der Frauenanteil im Vorstand beziehungsweise in der Geschäftsführung beträgt im Mittelstand im Durchschnitt 16 % und liegt damit fast doppelt so hoch wie bei börsennotierten Konzernen. Damit bietet sich für Frauen im Mittelstand ein schnellerer Weg ins Top-Management als bei Großunternehmen – dennoch haben in zahlreichen mittelständischen Unternehmen nach wie vor ausschließlich Männer das Sagen. In 52 % ist keine Frau in der Geschäftsführung beziehungsweise im Vorstand. Der Mittelstand ist auch hier etwas weiter als die Großkonzerne, von denen 66 % noch auf rein männliche Vorstandsgremien setzen. Innerhalb des Mittelstandes ergeben sich vor allem Unterschiede je nach Unternehmensgröße und Standort. So liegt bei kleineren Mittelständern der Frauenanteil bei 18 %. Bei den großen Mittelständlern liegt der Anteil nur bei 14 %. In den ostdeutschen Bundesländern sind durchschnittlich 19 % der Geschäftsleitungsposten mit Frauen besetzt, während es in den westdeutschen Bundesländern nur 15 % sind. Allerdings variiert der Frauenanteil auch je nach Branche stark. Bei Finanz- und anderen Dienstleistern werden mehr als ein Viertel (26 %) der Führungsposten von Frauen besetzt, in der Ernährungsbranche (22 %) und im Bau (20 %) sind es immerhin noch mindestens ein Fünftel der Posten. Insbesondere im Maschinenbau und in der Elektrotechnik ist der Anteil dagegen mit 8 % beziehungsweise 10 % unterdurchschnittlich. Nur noch 19 % der Mittelständler bieten aktive Frauenförderung an. 16 % der Mittelständler verstehen unter aktiver Frauenförderung, Modelle zur flexiblen Arbeitszeit anzubieten. Jeweils 12 % bieten Homeoffice an oder wollen Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern in gleicher Position verringern.

Geltungsbereich

Repräsentative Befragung von 1.500 mittelständischen Unternehmen in Deutschland.

Link zur Studie