Ergebnisbericht: Fitness-Check „Digitalisierung in HR“

 In Allgemein

HRblue AG, LCS Consult, metafinanz, 2020, Deutsch

 

Bewertung

Die Studienergebnisse verdeutlichen, dass in vielen Bereichen Handlungsbedarf bei der Digitalisierung in HR besteht. Es werden Handlungsempfehlungen geliefert.

Untersuchte Fragestellung

Wo steht HR in Sachen Digitalisierung und welche Auswirkungen werden für die Zukunft von HR erwartet?

Inhalte/Trends

Die Ergebnisse zeigen welch hohe Bedeutung die Digitalisierung für die meisten Unternehmen in HR hat. Für nur knapp 10 % der Umfrageteilnehmer hat die Digitalisierung eine niedrige Priorität für ihren Personalbereich. Über die Hälfte hingegen sieht eine sehr hohe Priorität. Dennoch sind knapp die Hälfte der Unternehmen noch in den Kinderschuhen und entweder noch nicht gestartet (14 %) oder in der Planungsphase (31 %). Auffällig ist, dass häufig kein unternehmensweites Verständnis zur Digitalisierung besteht. Zwar ist in den meisten Unternehmen der Austausch zum Thema bereits ange-stoßen, doch nur ein knappes Viertel hat ein gemeinsames Verständnis zu einer Digitalisierungsstrategie für das Unternehmen. IT-Systeme in HR sind häufig historisch gewachsen. Über 55 % haben keine integrierten Lösungen im Einsatz. So nutzen knapp 20 % nur elementare Stammdatenverwaltung zur Sicherstellung des Gehaltslaufs. Ein Drittel hat eine diverse Lösungslandschaft mit unterschiedlichen Tools und Prozessen im Einsatz. Ein Austausch zwischen den Lösungen fehlt. Bemerkenswert ist, dass ein Drittel angibt integrierte Systeme zu nutzen. Doch diese seien nicht vollständig genutzt oder nicht nutzbar. Ein deutlicher Nachbesserungsbedarf wird hier deutlich.

Geltungsbereich

Onlinebefragung von über 260 Personalern aus unterschiedlichen Branchen und Firmengrößen.

Link zur Studie