Der Einfluss des offenen Arbeitsplatzes auf die menschliche Zusammenarbeit

 In Allgemein, Trend

Havard Universität, 2018,
Englisch

Geltungsbereich

Die Forscher arbeiteten für ihren Feldversuch mit zwei US-Firmen zusammen. In der ersten Firma erklärten sich 52 Mitarbeiter für die Teilnahme an der Studie bereit, in der zweiten Firma 100.

Untersuchte Fragestellung

Es wurde untersucht wie der räumliche Wechsel vom Einzel- zum Großraumbüro die Beziehungen der Angestellten verändert hat. Die Teilnehmer wurden zwei Wochen lang vor dem Wechsel ins Großraumbüro und zwei Wochen danach beobachtet. Es wurden Daten aus E-Mails, Messenger-Diensten und tragbaren Messgeräten ausgewertet um herauszufinden, auf welchen Kanälen die Mitarbeiter kommunizieren.

Inhalte/Trends

Die Ergebnisse zeigen, dass sich mit dem Wechsel ins Großraumbüro die direkten Gespräche um rund 70 % reduzierten. Parallel dazu nahm die Kommunikation über elektronische Kanäle wie E-Mails und Messenger-Dienste um 20 bis 50 % zu. Vor dem Umzug haben die Mitarbeiter durchschnittlich 5,8 Stunden am Tag damit verbracht, direkt miteinander zu sprechen. Im Großraumbüro waren es plötzlich nur noch 1,7 Stunden. Auf der anderen Seite haben die Mitarbeiter 56 % mehr E-Mails und 67 % mehr elektronische Sofortnachrichten verschickt. Die räumliche Distanz zwischen den Kollegen hatte keinen signifikanten Einfluss auf das Ergebnis. Kollegen, die sich direkt gegenübersitzen, sind genauso stumm geworden wie diejenigen, die an unterschiedlichen Enden des Großraumbüros sitzen.

Bewertung

Lesenswerte, kleinere Studie im US amerikanischen Markt, die anhand eines Vorher-Nachher Vergleichs aufzeigt, dass Großraumbüros der Kommunikation im Team eher schaden als gut tun.

Link zur Studie